Rückblicke 2022

70ster Geburtstag Elisabeth Brünnler am 23.05.2022

Am 23.Mai feierte unsere langjährige Sopran-Sängerin, Elisabeth Brünnler, ihren 70.Geburtstag.

Die Sängerinnen und Sänger des Stammchores ließen es sich nicht nehmen zu einem Überraschungsbesuch ein Ständchen vor der Haustüre zu singen. Neben dem sonnigen „wir wünschen dir viel Segen“ und der musikalischen Überreichung „ein bunter Strauß“ sangen wir ihr „Erlaube mir, Feins Mädchen in den Garten zu gehen“. Diese Bitte kam unsere Elisabeth gerne nach – und wer hätte es gedacht – der wunderschöne Garten war mit einer Fest-Tafel zum Weißwurst essen gedeckt. Sie muss wohl doch vorab etwas geahnt haben. Passend zum Garten bekam unsere Elisabeth eine schmucke Solarlampe in einen dekorativen Korb überreicht, die ihren schönen Garten in der Dunkelheit erhellen soll.  Bevor wir dieses herrliche Frühstück einnahmen, konnten wir mit einem Glas Sekt zum Ehrentag anstoßen. Liebe Elisabeth, wir hoffen, dass wir dir eine Freude bereiten konnten und wünschen dir noch ganz viele wunderbare Jahre mit uns. Auf dass dein wunderschöner Sopran noch lange erklingt.

Bilder zum 70sten-Geburtstag (klicke hier)

Video-Ausschnitt: „Ein bunter Strauß“ (klicke hier)

Video-Ausschnitt: „Erlaube mir Feins Mädchen“ (klicke hier)


Geschenk für 43 Jahre Vereinsarbeit – Karl Wagner

Ein Abend für dich am 05.04.2022

„Hört Ihr Leut‘ und lasst Euch sagen…“: mit diesen Worten zogen wir mit unserem fachkundigen Nachtwächter Thomas Hägele durch das mittelalterliche „Städtle“ Vellberg und lauschten dabei seinen Anekdoten zu Schlössern, historischen Gebäuden und dem Wehrgang. Vorab durften wir uns bei Speis und Trank im mittelalterlichen Gasthaus zum Ochsen stärken. Die Führung brachte uns die Geschichte des „Städtles“ näher. Das Besondere an der Nachtwächterführung ist, dass wesentliche Elemente im Kerzenschein intensiver und bewusster Wahrgenommen werden, als bei Tageslicht mit stressigem Alltagsgeschehen. Den Abschluss machten wir in der Schlosskapelle. Dort nahmen wir aus Nachtwächters „Flachmann“ einen kleinen Trunk zum Abschied.

Lieber Karl, wir danken dir für deine geleistete Vereinsarbeit. Wir hoffen, dass wir noch viele gemeinsame Singstunden, Feste und Ausflüge mit dir gestalten dürfen.

Deine Sangeskammeraden vom Stammchor.

Bilder zur Nachtwächterführung Vellberg

Vellberg: Eine Reise ins Mittelalter (Info zur Geschichte, klicke hier)


Nach langer „Zwangspause“ durch Corona starten nun auch sing@mit am 02.05.2022 wieder in ihren Singstundenbetrieb. 


Jahreshauptversammlung am 22.04.2022

 Verabschiedung des zweiten Vorsitzenden nach 43 Jahren Vereinsarbeit

 „Ein bunter Strauß, voll Melodien …“ mit diesem Gruß-Lied nach einem Text von Hans-Günther Becker eröffnet der „Stammchor“ des Liederkranzes Bühlertann 1856 e.V. die Jahreshauptversammlung am Freitag den 22.04.2022 im Landgasthof zum Stern. Der 1. Vorsitzende Franz Gentner begrüßte freudig die zahlreich erschienenen Mitglieder und Freunde des Vereins. Anschließend gedachte die Versammlung mit einer Schweigeminute der in den vergangenen zwei Jahren verstorbenen Mitglieder und Ehrenmitglieder. Die n

1. Vorsitzende Franz Gentner verabschiedet Chorleiterin der Notenhüpfer Margit Gröhler

achfolgenden Berichte des 1. Vorsitzenden Gentner sowie der Bericht des Schriftführers Michael Aalken ließen die gebeutelten Corona-Jahre 2020 und 2021 noch einmal Revue passieren. Mit kleinen witzigen und humorvollen Einlagen konnten die Anwesenden entspannt zuhören, da trotz „Singverbot“ viele Corona-Konforme Veranstaltungen zur Förderung der Gemeinschaft unternommen wurden. Die Chorleiterinnen Rosalinde Bauer (Dirigentin des Stammchores), Annika Becklein (Dirigentin sing@mit, vertreten über einen vorgelesenen Brief vom 1. Vorsitzenden) und Margit Gröhler (Dirigentin Notenhüpfer) empfanden das wochenlange Aussetzen der Singstunden, bedingt durch die Corona-Verordnungen, sehr schade. Die Stimmen haben merklich darunter gelitten. Nun muss der stimmliche Wiederaufbau trainiert werden. Bedauerlicherweise musste Frau Gröhler ihr Amt als Notenhüpfer-Chorleiterin aus beruflichen Gründen niederlegen. Sie wurde mit lobenden Worten und einem Präsent verabschiedet. Der Liederkranz sucht noch nach einem geeigneten Ersatz. Kassier Eberhard Wieland belegte mit Zahlen die Einnahmen und Ausgaben der Vereinskasse. Heidi Reutter als Sprecherin der Kassenprüfer bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung und beantragte die Entlastung des Kassiers. BM Fallenbüchel beantragte anschließend die Entlastung der gesamten Vorstandschaft, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Für 40 Jahre treue Mitgliedschaft wurden  Doris Offenbach, Michael Boy, Kurt Nothdurft, Maria Bay und Theo Schwager

Von Links nach Rechts: Doris Offenbach, Präsident des CVRK Roland Miola, Maria Nothdurft, Kurt Nothdurft, Karl Wagner, Franz Gentner, Michael Boy. Es fehlen auf dem Bild: Maria Bay, Andrea Hedinger und Theo Schwager

mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent vom Vorsitzenden Franz Gentner geehrt. Für 40 Jahre aktives Singen wurden Maria Nothdurft und Andrea Hedinger geehrt. Mit lobenden Worten überreichte Herr Roland Miola – Präsident des Chorverbandes Region Kocher – eine silbernen Brosche und eine Urkunde. Franz Gentner überreichte dazu noch einen schönen Pflanzkorb im Namen des Vereins.

Besondere Freude bereitet Präsident Miola die Ehrung für 43 Jahre Vereinsarbeit des aus seinem Amt scheidenden Ehrenmitglied

CVRK-Präsident Roland Miola und 1. Vorsitzende Franz Gentner mit dem scheidenden 2. Vorsitzenden Karl Wagner

Karl Wagner. Für diese Ehrung wurde extra eine Urkunde gefertigt. Neben der Urkunde überreicht Präsident Miola die goldene Ehrennadel des CVRK. Mit lobenden Worten hebt Miola hervor, dass Herr Wagner ein gutes Vorbild für alle Vereine des CVRK sei. „Für mich“, so sagt Franz Gentner, „bist du ein wandelndes Wikipedia und manchmal auch mein schlechtes Gewissen – wenn du mich an der Tür abpasst und fragst: Hast du dran denkt, dass …“. Eine Ära geht bedauerlicherweise zu Ende.

Der Geschäftsführende Vorstand, von links nach rechts: 2. Vorsitzende Marion Böhm, Schriftführer Michael Aalken, 1. Vorsitzender Franz Gentner, Kassierer Eberhard Wieland

Nach den Ehrungen und Verabschiedungen nahm BM Fallenbüchel als Wahlleiter für den ersten Vorsitz die erforderliche Wahl vor. Franz Gentner wurde einstimmig Wiedergewählt. Für den geschäftsführenden Vorstand wurde Marion Böhm als 2. Vorsitzende neu gewählt, sowie Michael Aalken als Schriftführer und Eberhard Wieland als Kassier im Amt bestätigt und wiedergewählt. Heidi Reutter und Lara Ziegler wurden als Kassenprüfer bestätigt. In den aktiven Beirat wurden Anne Hepe, Anita Thalheimer, Waltraud Wagner und Kurt Nothdurft (als Vertreter des Stammchores), Silvia Goede, Silke Kowal, Melanie Müller und Anja Wieland (als Vertreter für sing@mit) gewählt. Michael Boy wurde als „passiver Vertreter“ in den Beirat wiedergewählt.  Allen Gewählten einen herzlichen Dank für die Bereitschaft an der Vereinsarbeit.

Mit einem gemütlichen Beisammensein klang ein harmonischer Abend aus.

Weitere Bilder zur Jahreshauptversammlung (klick hier)


Ostergottesdienst am 17.04.2022

Nach über zwei Jahren „Corona-Zwangspause“ darf sich der Stammchor erstmals wieder öffentlich präsentieren. Den Ostergottesdienst in St.Georg begleitet der Stammchor mit vier Liedern.


Nach halbjährlicher „Zwangspause“ durch Corona kann nun endlich unser Singstundenbetrieb wieder aufgenommen werden. Der Stammchor startet am 31.03.  mit seiner ersten Singstunde ins Jahr 2022.

Bloamazwiebelstupfr – Osterdekoration 28.03.-14.04.2022

Auch in diesem Jahr dürfen sich die Einwohner Bühlertanns und seine Gäste über eine dekorative Kulisse zu Ostern freuen. Unsere Bloamazwiebelstupfr haben sich wieder einmal selber übertroffen. Leider wurde nach 10 Tagen die Kulisse unfreiwillig verändert. So kam unsere Frau Häsin mit ein paar ihrer Hühner abhanden. Ein Anzeigetext erschien am Dienstag den 12.04. im Haller Tagblatt und am Donnerstag den 14.04. im Amtsblatt Bühlertann.

Im Mitteilungsblatt Bühlertann in der Ausgabe vom 14.04.2022 erschienen

weitere Bilder zur Osterdekoration 2022


Ausflug Jodelkurs 12.-13.03.2022

Bei strahlend schönem Sonnenschein starteten unsere Sängerinnen und Sänger vom Stammchor  um 08:30 Uhr zum langersehnten Jodelkurs nach Immenstadt ins Allgäu. In Oberstdorf wurde die Skiflugchance besichtigt. Eine 1,5 stündige Führung mit aufschlussreichen Informationen begann vom Schanzenauslauf und führte mit dem Schrägaufzug und Turmlift ganz nach oben. Vor der Führung ging es zur gemütlichen Einkehr zum „dr`Schonzewiert“ am Auslauf der Skiflugschance. Auf der großen Sonnenterrasse durften wir die regionalen Spezialitäten – in unserem Fall das Weißwurst-Frühstück“ – genießen. Nach der Führung ging es weiter nach Immenstadt. Dort konnten wir dann unser Hotel beziehen.

Am Sonntag war es dann soweit. Unsere Jodel-Lehrerin Hedwig empfing uns schon sehnsüchtig im Rettenberger Rathaus. Von 10:00 bis 16:30 Uhr lehrte uns Hedwig die Kunst des Jodelns. Unsere drei „Anhängsel“ Karl, Eberhard und Johann vertrieben sich die Zeit mit Spaziergängen und schlemmen.

Ein wundervolles Wochenende ging wieder einmal viel zu schnell zu Ende. Wir freuen uns jedoch den daheim gebliebenen Sängerinnen und Sängern in der nächsten Singstunde eine Kostprobe zu geben.